Häufig gestellte Fragen - vielleicht ist ja deine Frage dabei: 

  • Was soll ich beim Shooting anziehen?

 

3 ganz wichtige Punkte: 

 

1. Du sollst dich in deinem Outfit wohl fühlen! Es sollen ja ganz natürliche, authentische Bilder entstehen – daher bitte keine Blusen oder Kleider nehmen, die bei jeder Bewegung verrutschen. Cocktailkleid wäre overdressed – Jogginghose underdressed: das perfekte Styling liegt irgendwo in der Mitte ;)

 

2. Farben

 

Nimm 2-3 deiner Lieblingsfarben, die gut zusammen passen, und stimm sie einfach aufeinander ab. Helle Töne kommen immer besser als dunkle Töne. Partnerlook im Sinne von „wir ziehen alle das gleich an“ sind mittlerweile komplett out ;) 

 

3. Logos und Aufdrucke 

 

Ich weiß, im Schrank deiner Kinder befinden sich viele Eisköniginnen und Supermänner…aber die haben am Shootingtag frei.

 

Das gilt übrigens auch für Erwachsene: große Logos, auffällige Aufdrucke, grelle Muster – das alles lenkt zu sehr von dir ab. Daher empfehle ich immer neutrale Kleidung mit maximal dezenten Mustern, die zusammen passen. 

 

  • Warum findet ein Newbornshooting schon so kurz nach der Geburt (7-14 Tage) statt?

 

Die Anstrengung von der Geburt lässt Babys gerade in den ersten Tagen viel schlafen. Ein schlafendes Baby lässt sich sehr schön positionieren und bekommt vom Shooting so gut wie gar nichts mit. Je älter die Zwerge, desto länger die Wachphasen und desto schwieriger manche Posen. 

  • Wann melde ich mich für ein Newbornshooting an?

Am besten während der Schwangerschaft. Ich halte mir dann ein großzügiges Zeitfenster rund um deinen Geburtstermin frei und sobald das Baby da ist, machen wir einen konkreten Shootingtag (innerhalb der ersten 7 bis 14 Lebenstagen) aus.

 

  • Warum werden Outdoor-Shootings primär in der Abensonne gemacht?

 

Weil man da einfach das schönste Licht für wundervolle Bilder bekommt. Ich weiß, das ist mit kleinen Kindern in den Sommermonaten schwierig – daher würde ich für ein Familyshooting mit Zwergen, die zeitig ins Bett müssen, im Frühjahr oder Herbst empfehlen ;)

 

  • Was passiert, wenn es am Shootingtag regnet oder ich krank werde?

 

Dann wird spontan und kurzfristig verschoben. Wir finden bestimmt einen passenden Ersatztermin! Und es fallen auch keine Zusatzkosten an. 

 

  • Wann ist der beste Zeitpunkt für ein Babybauch-Shooting?

 

Babybauch-Shootings mache ich immer zwischen der 32. und der 35. Schwangerschaftswoche. Da ist der Bauch meist schon sehr rund, aber die Mami noch beweglich ;) du sollst dich ja wohlfühlen beim Kugelbauchshooting. 

 

  • Darf ich die Bilder in soziale Netzwerke stellen?

 

Sehr gerne für private Zwecke! Es sind deine Bilder, die du natürlich auch auf Facebook und Co teilen kannst. Über eine namentliche Erwähnung würde ich mich freuen, aber nur wenn du die Bilder unverändert veröffentlichst (ohne Filter, etc…dann ist es ja nicht mehr mein Werk). Bevor die Bilder gewerblich verwendet werden, muss ich darüber in Kenntnis gesetzt werden. Danke! 

 

  • Fotografierst du auch Events oder Geburtstagsfeiern?

 

Aktuell biete ich keine Eventbegleitung an. Gerne kann ich dir aber nette Eventfotografen aus der Region empfehlen. 

  • Ist es möglich auch unbearbeitete Bilder zu erhalten?

 

Ganz klar, nein! Für mich gehört die Bildbearbeitung zu jedem Fotoauftrag dazu, deshalb bitte ich dich um Verständnis. Die digitale Nachbearbeitung spielt eine große Rolle und ist für mich Grundlage meiner finalen „Handschrift“. Die hochwertige Nachbearbeitung verleiht den Bildern meinen individuellen Stil und zählt zu meinem besonderen Service. Aus diesem Grund werden keine unbearbeiteten Bilder oder Raw-Dateien ausgehändigt.

  

  • Gibt es bei dir auch Gutscheine? 

 

Ja, die gibt es und zwar sowohl Shooting- als auch Wertgutscheine. Diese werden per Post verschickt oder du kannst sie gern bei mir abholen. Sie sind 2 Jahre ab Ausstellungsdatum gültig. 

Wichtig: bei der Einlösung eines Shooting-Gutscheines gelten immer die zum Zeitpunkt der Einlösung aktuell gültigen Konditionen.